|     | 

D'Stater Kinoen - Eine Kinogeschichte der Stadt Luxemburg
27-02-2013


Von den Wanderkinos, die Anfang des letzten Jahrhunderts auf der Schueberfouer gastierten und mit ihren bewegten Bildern die Massen zum Staunen brachten, bis hin zu den Multiplex-Sälen der Gegenwart: D'Stater Kinoen nimmt mit auf eine spannende Reise durch über 100 Jahre Kinogeschichte.

Der Filmhistoriker Paul Lesch wandelt auf den Spuren schon längst vom Stadtplan verschwundener Filmtheater:

Cinéma de la Cour - Ciné Victory - Florida -  - Cinéma Marivaux - Ciné Vox - The Yank - Capitole - Ciné Eldorado - Ciné Cité -Ciné Europe.

Auch auch die Brücke in die Gegenwart wird geschlagen, indem Yves Steichen den Kinokomplex Utopolis  sowie das Utopia vorstellt.

Neben der Geschichte der jeweiligen Kinosäle erzählt der reich bebilderte Band aber auch von den Filmstars die in Luxemburg weilten, von Vergnügungssteuer, Kinowerbung, Zensur, den beliebtesten Filmgenres, und vielen anderen kleinen und grossen Begebenheiten rund um das Kinowesen in Luxemburg.

Zwei beiliegende DVDs bieten zudem drei Stunden faszinierendes Filmmaterial: Von Fernsehreportagen über die Kinos der Hauptstadt bis hin zu historischen Lokalfilmen aus der Zeit, als die Bilder in Luxemburg und der Grossregion laufen lernten.

In deutscher Sprache - 59 €

Mit 2 DVDs

in Zusammenarbeit mit der Cinémathèque de la Ville de Luxembourg und Editions Guy Binsfeld.

Erhältlich in den Buchläden und im CNA-eshop.


 

Kaufen

In den Buchläden und im CNA-eshop